Sie sind hier:

Deutsche Meisterschaft 2021 WA 3D und Deutsche Meisterschaft Bowhunter des DFBV

Der KKSV Fechenbach (Landkreis Miltenberg) hat am 18. und 19. September die Deutsche Meisterschaft WA 3D 2021 ausgetragen. Hierzu wurde eigens neben dem Parcours Collenberg ein zusätzlicher Parcours nur für diese Meisterschaften erbaut. Donat Vogel vom BSC Buronen Kaufbeuren hat sich in der Klasse Instinktiv Herren für die Teilnahme qualifiziert. Er erreichte mit einem starken Ergebnis von 352 Punkten in einer saustarken Bogenklasse knapp am Podium vorbei einen klasse 5. Rang.

 

Am selben Wochenende hat der DFBV seine Deutsche Meisterschaft Bowhunter am Schloss Fasanerie bei Fulda ausgetragen. Hier hat Peter Franzen in der Klasse Primitivbogen Erwachsen männlich ebenfalls einen 5. Platz erreicht.

Trainingslager Stuhlfelden 03.09. - 05.09.2021

Wenn Engel reisen! Nein! Wenn Buronen reisen. Am Wochenende vom 3. bis 5. September führte der BSC Buronen aus Kaufbeuren sein alljährliches Trainingslager durch. Und das wie gewohnt in Stuhlfelden in Österreich. Am Freitag machten sich 21 Buroninnen und Buronen individuell auf die Fahrt nach Stuhlfelden (ca. 30 km südlich von Kitzbühel). Dort angekommen, gingen die meisten nach einer Stärkung noch auf den Bogenparcours Dechantkogel gleich hinter unserer Unterkunft. Auf dem schönen Dechantkogel wurden bis zu 28 Stationen treffsicher aufs „Korn“ genommen. Um 19 Uhr hieß es Abendessen bei Uschi im Platzhaus. Dort begrüßte 1. Schützenmeister Hans-Jürgen Stowasser alle herzlich willkommen. Bei dem ein oder anderen Glas Kaltgetränk wurde noch ein wenig fachgesimpelt und die einzelnen Treffer oder Bogeneinstellungen noch ausgewertet.

Am Samstag Morgen gegen 9:30 Uhr ging es nach Hollersbach zum Bogenparcours des BSV Oberkrammern. Diesen Parcours hatte man sich für die diesjährige Vereinsmeisterschaft ausgesucht. Kurzerhand wurde das Reglement kund getant und schon ging es in fünf ausgelosten Gruppen auch schon los auf Pirsch zu den 34 Stationen. In diesem Jahr hatte man eine Doppelhunter-Wertung nach DFBV (10-8-5) ausgesucht. Die Vereinsmeisterschaft wird aber wie injedem jahr nicht nur durch das Bogenschießen entschieden. Nachdem alle wieder da waren und sich gestärkt hatten mussten wie üblich noch drei unbekannte Spiele absolviert werden. Zu allererst war Christian Müller auf die Idee gekommen mit Pfeil und Bogen auf ein Wimmelbild schießen zu lassen. Auf diesem Wimmelbild waren mit UV-Stift Zahlen notiert, die so nicht erkannt werden konnten. Somit war auch ein wenig das Glück dabei richtig zu treffen. In drei Runden mit je einem Pfeil hat sich dann mit voller Punktzahl Hans-Jürgen Stowasser vor Oliver Schmitt dieses Spiel gesichert. Im zweiten Spiel musste ebenfalls Pfeil und Bogen bereit stehen, denn 1. Schützenmeister Hans-Jürgen Stowasser lies mit drei Pfeilen einen Streukreis schießen. Dieser musste im Umfang von einem ein Meter langen Faden so viel wie möglich übrig lassen. Mit einem zu großen Streukreis hast du verloren. Dieses Spiel sicherten sich doch tatsächlich mit genau einem Meter Patrick Berz und Christian Müller (Respekt!). Übrigens größer als ein Streukreis von mehr als einem Meter hat niemand geschossen. Im dritten Spiel hatte Sportwart Donat Vogel einen Eishockeyschläger dabei, damit mussten Tischtennisbälle in ein „Tor“ buxiert werden. Der Untergrund war auch nicht ganz eben. Dieses Spiel konnte sich Dietmar Pichl vor Donat Vogel mit den meisten Treffern sichern. Übrigens: Das Bogenschießen konnte Elisabeth Dujardin mit einem entsprechenden Faktor vor Donat Vogel für sich entscheiden.

Nach dem Abendessen dann die mit Spannung erwartete Siegerehrung. Zur Wertung: Jedes Spiel für sich ergab dann nach dem jeweiligen Rang jeweils die entsprechenden Ranglistenpunkte. Somit konnte Donat Vogel nach 2020 sich erneut die Vereinsmeisterschaft sichern. Auf den Rängen folgen als Vize Dietmar Pichl und als Dritter Patrick Berz. Ach ja: Die Rote Laterne (ebenfalls als Wanderpokal ausgeschrieben) ergatterte sich unter großem Jubel Tamara Kümmerle. Bei der Jugend gewann Kyra Stowasser vor Gwendolyn Stowasser. So lies man dann den Abend ausklingen. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag auf dem Heimweg besuchte man noch gemeinsam den Parcours „Alte Wacht“ am Jochberg. In teils sehr schwierigem Gelände hatte doch der Ein oder Andere seine Probleme und hatte schwer zu kämpfen. Der Parcours war sehr schön auf 28 Stationen mit selbst gebauten Tierzielen bestückt. Dabei wurde auch das Coronavirus mit Pfeil und Bogen besiegt (wenn das mal so einfach wäre). Nach einer Stärkung ging es für fast alle dann nach Hause, denn einige hatten bei den Wetterprognosen spontan ihren Urlaub gleich verlängert. Alle Teilnehmer waren begeistert und haben das Wiederkommen für September 2022 bereits fest eingeplant.

Deutsche Meisterschaft 2021 Feld & Jagd des DFBV

In der Nähe von Schloss Fasanerie bei Fulda fand am Wochenende des 21. und 22. August die Deutsche Meisterschaft 2021 Feld & Jagd des DFBV statt . Auch Schützen des BSC Buronen Kaufbeuren haben die lange Reise dorthin angetreten um an dieser Meisterschaft teilzunehmen. Ein Herzlicher Glückwunsch geht an Peter Franzen, der in seiner Bogenklasse (Primitivbogen Junge Senioren) den Titel als Deutscher Meister feiern durfte.

Auch Elisabeth Dujardin war erfolgreich und belegte in der Klasse FU Senioren weiblich einen hervorragenden zweiten Platz,

Dietmar Pichl erreichte in der Klasse FU Senioren männlich den 7. Rang.

3D SafariShot 20. und 21. November 2021

Ausschreibung
HIER
Bitte das Hygienekonzept beachten

Kinderbogenschießen

Kinderbogenschießen bitte mit Angi abstimmen

Näheres findest du hier

Monatsschießen - BuronenCup

Die Termine zum Monatsschießen

und weitere News zu Monatsschießen

findet ihr hier

Angebot

Christian Müller

bietet für alle Mitglieder und Interessierte

Trainingskurse an

näheres erfahrt ihr wenn ihr auf die Kurse klickt

erstes Bogenschießen

Grundlagentraining

Intensivtraining